Coaching?

Coaching versteht sich als "Hilfe zur Selbsthilfe". Was bedeutet, dass im Rahmen eines Coaching-Prozesses die eigentliche Arbeit bei Ihnen selbst liegt. Da kommen Sie nicht drumherum. Veränderung braucht Freiwilligkeit, damit sie nachhaltig wirken kann und zu einer neu erlebten Zufriedenheit verhilft. Und Veränderung braucht immer Zeit und Kraft. Wenn Sie die Idee haben, dass  sich "irgendwie" etwas ändern könnte, dass Sie "eigentlich" längst schon etwas hätten ändern müssen, Sie aber dieses "irgendwie" und "eigentlich" nicht so richtig fassen können, dann kann ein Coaching Sie dabei unterstützen, Klarheit über diese Punkte zu bekommen. Dass Sie Ihr Hinauszögern und dieses penetrante "ja, aber" verstehen. Um dann mit einer neuen Handlungsfähigkeit und Handlungssicherheit den Weg weiterzugehen.

 

Meine Unterstützung besteht darin, Sie beispielsweise daran zu erinnern, dass es zu Ihrem momentanen Kopf-Karussel wahlweise auch einen „Aus-Knopf“ oder alternative Fahrtrichtungen gibt; im Gedanken-Keller (oder anderen vernachlässigten Eckchen) auch mal dort das Licht anzuknipsen, wo Sie es bisher gern unterlassen haben; mit einem unvoreingenommenen Blick das Ganze zu sehen, während Sie sich vielleicht seit einiger Zeit nur auf einen kleinen Ausschnitt konzentriert haben. Ihnen Ihre Stärken wieder ins Blickfeld zu rücken. Denn die haben Sie. Garantiert.

 

Ich bringe Sie durcheinander, verwirre, ermuntere, konfrontiere und bestärke Sie. Aber Sie entscheiden, was Sie mit den Gedanken und Antworten, die in Ihnen entstehen, anfangen möchten. Es ist Ihr Plan, der entsteht, Ihre Idee einer Veränderung.

 

Ich helfe beim Strukturieren der Eindrücke, entwickele mit Ihnen gemeinsam einen Plan für Ihr weiteres Vorgehen und unterstütze Sie beim Durchhalten – oder Abbrechen, wenn sich diese neue Idee als nicht geeignet herausstellt. Ich bin Ihre neutrale Vertraute auf Augenhöhe, mit Distanz und Empathie, zugewandt und ohne vorgefertigte Idee.

Ablauf

 

In einem Vorgespräch, das auch telefonisch oder über ein Video-Konferenz-Programm erfolgen kann, können wir allgemein klären, ob ein Coaching das geeignete Format für Ihr Anliegen ist. Wenn ja, umreißen wir grob den Ablauf und die Konditionen. Für dieses Gespräch fällt kein Honorar an. Im Anschluss entscheiden Sie und ich, ob wir eine Zusammenarbeit beginnen wollen.

Die Sitzungen erfolgen dann nach Absprache. Auch die zeitlichen Abstände bestimmen wir situativ. Der Coaching-Prozess ist immer zeitlich befristet.

Allgemein skizziert geht der Weg von der Analyse der aktuellen Situation (also des Anlasses) zur Herausarbeitung eines Zieles, das Sie erreichen möchten. Im Anschluss daran kann ein Lösungsweg entwickelt werden, der sofort umsetztbar ist und konkrete Handlungsoptionen aufzeigt. Die Unterstützung bei der Umsetzung dieser Pläne in Ihren Alltag, indem zum Beispiel Zwischenziele gemeinsam ausgewertet oder auch das eigentliche Ziel aufgrund neuer Erfahrungen überdacht wird, ist in der Regel ebenfalls Teil des Prozesses.

Das Coaching ist beendet, wenn Sie es für angebracht halten. Im Idealfall sind Sie im Anschluss in der Lage, sich selbst weiter zu coachen, da Ihre Aufmerksamkeit geschärft wurde, Sie neue Umgangsweisen mit Herausforderungen gelernt haben und sich Ihrer Stärken und Ressourcen (wieder) bewusst sind.

 

Grenzen:

Ein Coaching ersetzt keine Therapie und ist daher bei psychischen Erkrankungen wie beispielweise einer Depression oder Suchterkrankung nicht geeignet.

 
 

Sie haben Interesse an meinen Angeboten und weitere Fragen dazu?

Sie wünschen sich zusätzliche Informationen?

Melden Sie sich gern bei mir per Mail, damit wir einen Termin für ein persönliches Gespräch verabreden können.

Kontakt:

Sandra Engelhardt

 info(at)sandraengelhardt.de

+49 (0)162 309 40 46